Corner_img English Magyarul Nederlands Français Polski
La Casa Panzió
3300 Eger,
Cecey u. 32.
Hungary
Fotos Corner_img
Corner_img
Lacasa Panzió

Willkommen

Die La Casa Pension befindet sich in der berühmten Barock- und Weinstadt Eger. Hier findet man die reichhaltigen kulturellen Sehenswürdigkeiten vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Straßen und Plätze im Stadtzentrum bilden ein wertvolles und historisches Ensemble. Bei einem angenehmen Spaziergang kann man auf einem verhältnismäßig kleinen Raum zahlreiche Baudenkmäler besichtigen. Die innerhalb und außerhalb der Stadt entspringenden Thermalbäder bilden die Voraussetzungen, dass die Stadt als anerkanntes Heilbad gilt. An der Stadtgrenze von Eger liegt das Tal der schönen Frauen, wo in Kellern der ausgezeichnete Wein von Eger ausgeschenkt wird.
In der Umgebung der Stadt können die Gäste die Thermalquellen von Egerszalók, den Tal von Szalajka in Szilvasvárad, den höchsten Berg (Bánkút) im Bükk-Gebirge, oder den höchsten Berg (Kékes) im Mátra-Gebirge, Mezõkövesd, Miskolctapolca, Hollókõ, Bogács, Lillafüred, Hortobágy oder das Dorf Parád besuchen.
Die Pension liegt etwa 10 Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Die Pension hat eine angenehme und familiäre Atmosphäre, so dass unsere Gäste sich in aller Ruhe erholen können. Wir empfangen auch Ihre Lieblingstiere mit großer Freude.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und
heißen Sie herzlich Willkommen.

Egerszalók

Im Jahre 1961 wurde in Egerszalók nach Erdöl gesucht. Stattdessen brach ein Heilwasser von 60° C auf. Die Umgebung der Quelle ähnelt eine Mondlandschaft. Das auch Natrium beinhaltete Quellwasser ist ein kalzium-, magnesium-, hydrogehkarbonathaltiges Thermalwasser. Seine Heilkraft wurde 1990 durch eine objektive Prüfung bewiesen.

Szilvásvárad

Die Gemeinde Szilvásvárad liegt 30 Kilometer von Eger. Die Gegend ist reich an natürlichen Gewässern. Der Reichtum und die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt verzaubert die Besucher. Szalajka völgy ist das ganze Jahr geöffnet. Interessant ist der Zug, der vom Zentrum des Dorfes, zum Fátyol Wasserfall fährt. Ab dem 18. Jahrhundert ist Szilvásvárad wegen seiner Pferdezucht berühmt. Die Pferdeschau, die wunderbare Umgebung ziehen jährlich zahlreiche Besucher an.

Das Bükk-Gebirge

Nördlich der Stadt Eger erstreckt sich das Bükk-Gebirge. Im Sommer grün und im Winter von einer Schneedecke überzogene Landschaft. Aus der Tiefe des Gebirges dringen zahlreiche Bäche an die Oberfläche. Im Bükk findet sich der zweitgrößte Nationalparks Ungarns; die Gegend bietet reichliche Gelegenheiten zum Jagen und Reiten. Anziehungspunkte für Besucher sind die hier noch betriebenen alten Gewerke wie Holfällen, Kohle- und Kalkbrennerei, Töpferei, Volkskunst und viele Landschaftshäuser und volkstümliche Denkmäler.

Mátra-Gebirge

Die höchste Berglandschaft von Ungarn hebt sich markant von der flachen Tiefebene ab. Was die Gegend für den Fremdenverkehr noch wertvoller macht, ist das günstige Mikroklima, das sich das ganze Jahr hindurch zur Erholung und Genesung eignet. Das Mátra-Gebirge ist reich an Pflanzen- und Tierarten. Seine waldbedeckten Berge und Täler laden zum Wandern ein. An seinen Südhängen befindet sich das größte Weinanbaugebiet Ungarns. Kékesteto wird auch das Dach Ungarns genannt. In der ersten Etage des Fernsehturms befindet sich eine Aussichtsterrasse, die einen herrlichen Ausblick bietet. In den Wintermonaten ist hier der Ausgangspunkt gut ausgebauter Skipisten. Zur nördlichen Abfahrtsstrecke gehört auch ein Skilift.

Mezõkövesd

Die Stadt Mezõkövesd wird gern wegen ihres Thermal- und Heilbades besucht. Die außerordentlich gute Wirkung des Thermalwassers in den überdachten Becken wird seit Jahrzehnten zur Kur von Bewegungskrankheiten, Frauenkrankheiten, und zur Nachbehandlung von Operationen mit Erfolg eingesetzt. Zum Freibad gehören ein Schwimmbecken, ein Wellenbad und ein Heilbecken. Der geschlossene Charakter der Umgebung formte die ureigene Volkskunst der Volksgruppe Matyó. Besonders schön ist die Matyó Stickerei.

Miskolctapolca

Das neue Heilbad wurde vor einigen Jahren an der Stelle des alten Badehauses gebaut. In den Felsen baute man ein Höhlenbad aus, dessen Luft eine heilende Wirkung besitzt. Das Heilwasser ist ausgezeichnet zur Heilung von Herz- und Gefäßerkrankungen geeignet. Die Luft hat ebenfalls eine gute Wirkung bei asthmatischen Erkrankungen. Das Thermal-Höhlenbad gilt auch in Europa als einmaliges Erlebnis bei Besuchern, die sich unter den aus dem Bach des Berges herabschießenden, starken Wasserstrahlen des Karstwasserfalls postieren.

Hollókõ

Ungarns größter und wertvollster, auf dem Originalschauplatz befindlicher Denkmalkomplex welcher das Dorfbild des 15. Jahrhunderts bis heute bewahrt hat, präsentiert sich in der Ortschaft Hollóko. Das Dorf und Straßenbild ist hier so unberührt geblieben, wie es in den letzten Jahrhunderten entstand. Das alte Dorf mit seinen 58 unter Schutz stehenden Gebäuden ist Teil des Unesco-Welterbens.

Bogács

Bogács liegt am Fuß des Bükk-Gebirges. Sein Ruf wurde durch das Thermalwasser begründet. Die in einer reizenden Umgebung liegende Ortschaft hat eine beliebte Badekultur entwickelt. Sein schwefelhaltiges Wasser in einer gepflegten Badeanlage, das hohe Niveau der Dienstleistungen machten ihn zu einem der beliebtesten Erholungs- und Kurorte der Umgebung.

Lillafüred

Der klimatische Urlaubsort ist ein Stadtbezirk von Miskolc. In der Umgebung des künstlich gestauten Hámori-Sees entstand ein Urlaubszentrum mit dem bekannten Palota-Hotel. Interessante Sehenswürdigkeiten sind die nahe gelegenen István-Höhle und die Petofi Höhle. Unweit befindet sich der wunderschöne Wasserfall des Szinva-Baches.

Hortobágy

Hortobágy ist die größte, zusammenhängende, natürliche Grassteppe Europas. Hier entstand 1973 der erste und größte ungarische Nationalpark. Das gesamte ursprüngliche Gebiet des Nationalparks (52 000 Hektar) ist ein Biosphärenreservat, ein Viertel der Fläche ist eine international anerkannte und geschützte Lebensstätte der Wasservögel. Ausgedehnte Gebiete des Nationalparks stehen in besonderem Maße unter Naturschutz und können nur mit Genehmigung der Nationalparkdirektion und mit Führung besichtigt werden.

Parád, Parádfürdõ und Parádsasvár

Ein Baudenkmal im Zentrum von Parád ist das Palócenhaus wo ethnografische und Volkskunstwerke ausgestellt sind. Im Cifra-Pferdestall richtete man ein Wagenmuseum ein. In Parádsasvár gibt es eine Kristallfabrik mit Museum. Hier kann man sehen wie das Glas geblasen wird. Im nahe gelegenen Laden kann man die Glaserzeugnisse kaufen. In Parádsasvár befinden sich das Károlyi Schloss, heute ein Hotel, und das Parkhotel Elizabeth. Beide wurde vom berühmten Architekten Miklós Ybl entworfen. In Paradfürdo wird Heilwasser in Flaschen abgefüllt.
Corner_img
Corner_img
Adresse: 3300 Eger, Cecey u. 32. Ungarn
Corner_img
Corner_img
Tel: +36 (36) 413-573 E-mail: lacasa@t-online.hu
Corner_img
Corner_img
Design:
Corner_img